Hallo


Die Seite wird zukünftig in den Internetauftritt der EHS integriert Wir bitten um Ihr Verständnis!

Besucherzähler

15509
HeuteHeute54
GesternGestern195
Diese WocheDiese Woche483
Dieser MonatDieser Monat54
Alle TageAlle Tage155090

EHS Handballer mit sensationellen Erfolgen - Mädchen und Jungen Mannschaften vertreten die hessischen Farben beim Bundesfinale 2015 !!!!

Am 10.3.2015 haben die WK 4 Jungen den Regionalentscheid in Idstein für sich entscheiden können. Nach Platz 2 im Vielseitigkeitsparcour wurden im Abschluss alle Spiele (zum Teil sehr deutlich) für die EHS entschieden. Im spannenden letzten Spiel konnte der 2 Tore Startrückstand in einen 2 Tore Sieg umgewandelt. Anfang Mai findet nun der Landesentscheid statt.

Es spielten 

Leon Spahr, Finn Mörschel, Florian Feix, Erik Elmers, David Yakhing, Jan Zeiträger, Felix Schier, Lennard Großkopf, Christian Suck, Julian Raimund

Am 11.3.2015 folgte dann das Highlight!!

Alle gute Finge sind 3 ! Die Jungs konnten nach Silber und Bronze heute endlich den Titel holen. Die Vorzeichen, vor dem Turnier waren deutlich schlecht. Mit Bendeikt Schmidt stand ein Hessenauswahlspieler, aufgrund eines Bänderrisses, nicht zur Verfügung. Zum Glück konnten wir auf Rafael Koch zurück greifen, der mit einem dicken Tape, nach einer ähnlichen Verletzung, einsatzfähig war.

Zusätzlich ärgerlich war, dass wir bei dem 7er Turnier in der größeren 4er Gruppe starten mussten. Zum Ausgleich wurde von der Turnierleitung die Spielzeit auf 2mal 8min. statt 2mal 10min. verkürzt.

Das erste Spiel gegen den Vorjahreszweiten konnte knapp mit 10-9 gewonnen werden. Nach einer zwischenzeitlichen 4 Tore Führung, die gestützt auf einer starken Deckung und einem super Fin Welkenbach im Tor herausgespielt wurde, konnte Hanau das Spiel erst gegen Ende wieder eng gestalten. 

Im zweiten Spiel ging es gegen den Vertreter aus Kassel, der mit 3 Hessenauswahlspielern, uns am Ende mit einem Tor in die Schranken wies.

So mussten die Jungs im letzten Gruppenspiel gegen die Hüttenberger Schwingbachschule antreten. Nach dem Turnierverlauf waren wir nur mit einem klaren Sieg auf der sicheren Seite. Die Mannschaft setzte sich sofort mit flottem Spiel auf 5:1 ab. Durch eine erneut starke Abwehr und einem treffsicheren Christian Tokic konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden, so dass am Ende ein 17-5 zu Buche stand und der Halbfinaleinzug perfekt gemacht wurde.

Im Halbfinale ging es gegen die Mannschaft aus Birkenau, die in der Vorrunde den Titelfavoriten (Carl von Weinberg Schule - Frankfurt) geschlagen hatte. 

Zu Beginn trumpfte die Achse Paul Föller, Leander Schmidtmann und Rafael Koch groß auf, so dass wir mit 4 Toren Vorsprung in die Pause gingen. In der 2ten Halbzeit wurde Brikenau immer stärker und ging mit 1 Tor in Führung. Jetzt konnten sich Paul Kaufmann, Niklas Moos  auszeichnen und brachten den Sieg mit einem Tor nach Hause. 

Im Finale ging es erneut gegen den Kontrahenten aus Kassel. Das Spiel wurde nach den Strapazen für beide Mannschaften zu einer echten Charakterfrage. Die Abwehr zeigte erneut, dass sie nicht gewillt war als Verlierer vom Platz zu gehen. Moritz Schreyer kam nach einer 7meter Entscheidung für Kassel ins Tor und hielt diesen und die anschließenden 2 freien  Nachwürfe !!!  Dies war die Initialzündung für das Team, dass sich nun mit 3 Toren absetzen konnte. Aber Kassel kam zurück und es ging mit einem  Unentschieden in die Pause.  Nach der Pause konnte Denis Schumakov nervenstark 2mal vom 7meterpunkt verwandeln. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Niklas Moos kam Laurenz Schultze auf Linksaußen zum Zug. Dieser hatte im vorherigen Turnierverlauf nicht soviel gespielt und machte in dieser wichtigen Phase 2 Tore, so dass die 1 Tore Führung weiter bestand hatte. Die letzten 3 Minuten wurden zum Krimi. Nach einem Steal von Rafael Koch hieß es wieder 2 Tore Vorsprung für die EHS - leider folgte der postwendend der Anschlusstreffer. Nach einem Ballverlust konnte Moritz Schreyer einen freien Ball parieren und wir hatten die Chance auf den entscheidenden Punch. Die sich bietende Chance blieb ungenutzt, so dass die letzten 40 Sekunden die Abwehr das Spiel gewinnen musste. Diese rackerte bis zum Schluss - aber es gab noch einen direkten Freiwurf für Kassel, der vom Block und Torwart zum viel umjubelten Sieg abgewehrt wurde. 

Danach gab es nur noch Berlin Berlin, wir fahren nach Berlin.......

Es spielten 

Moritz Schreyer, Fin Welkenbach, Niklas Moos, Denis Schumakov, Laurenz Schultze, Paul Kaufmann, Paul Föller, Rafael Koch  Leander Schmidtmann, Christian Tokic und leider verletzt Benedikt Schmidt 

 

jungs bf 2015

Hinten: Julian Raimund, Finn Mörschel, Leon Spahr, Lennard Großkopf, Felix Schier, Jan Zeiträger, Erik Elmers, Florian Feix, Christian Suck

Vorne: David Yakhing

 

jungs bf 2015 2

Von hinten links:
Christian Tokic, Paul Föller, Rafael Koch, Paul Kaufmann, Leander Schmidtmann

Vorne:
Laurenz Schultze, Benedikt Schmidt, Moritz Schreyer, Fin Welkenbach, Denis Schumakov, Niklas Moos